Mit Camembert, Beaujolais und Baguette im Korb
Traditionelles „Weißes Picknick“ in Nieder-Weisel

Unser Reisetipp: Machen Sie doch zum Ende der Sommerferien noch einen kurzen Ausflug in die französische Kultur. Dazu müssen Sie nicht einmal den Koffer, sondern nur Ihren Picknick-Korb packen und zur evangelischen Kirche in Butzbach-Nieder-Weisel aufbrechen.

Das Deutsch-Französische Kulturforum in Butzbach ist
am 7. August 2011 ab 13 Uhr
ihr Gastgeber für ein romantisches
„pique-nique blanc“.

Im vergangenen Jahr picknickten die Gäste aus ganz Mittelhessen in weißer Garderobe nicht wie geplant auf dem Vorplatz der evangelischen Kirche, sondern im Gemeindehaus Nieder-Weisel. Regnerisches Wetter brachte die Planung ein wenig durcheinander. Dennoch hatten alle Besucher viel Spaß und Appetit und versprachen, in diesem Jahr wieder dabei zu sein. Sollte es erneut kein schönes Picknick-Wetter im August geben, stehen wiederum die Räumlichkeiten des Gemeindehauses zur Verfügung.

Mittlerweile gibt es unter den Gästen des „Weißen Picknicks“ schon Routiniers. Meist ist die ganze Familie dabei oder Freunde werden eingeladen. „Ein weißer Hut ist das i-Tüpfelchen der eleganten Picknick-Kleidung“, schwärmt Christiane Galle, Initiatorin des Deutsch-Französischen Kulturforums in Butzbach. „Wir freuen uns auf bekannte Gesichter und auf viele neue Gäste, die die einmalige Atmosphäre des pique-nique genießen möchten“, lädt Madame alle Mitbürger ein.

Die Tradition des „pique-nique blanc“ ist noch recht jung und begann im Jahr 1988 als Francois Pasquier mit seiner Festgesellschaft die geplante Gartenparty aus Platzmangel im nahe gelegenen Bois de Boulogne in Paris feierte. Die Idee fand großen Anklang bei den Pariser Bürgern. Seitdem verabredete man sich jeden Sommer zum gemeinsamen Essen aus dem mitgebrachten Picknick-Korb an einem öffentlichen Ort in Paris. Als Erkennungszeichen tragen die Besucher weiße Kleidung.

Auch in Nieder-Weisel bringen die Gäste eigene Leckereien mit, die auf dem Vorplatz der evangelischen Kirche verspeist werden. Für Getränke sorgt das Deutsch-Französische Kulturforum. Französischer Champagner wird bei dem Angebot nicht fehlen. Für stimmungsvolles Ambiente sorgt das musikalische Programm, das Kinder und Jugendliche des Französischen Kulturforums präsentieren. Die für Frankreich typischen Akkordeonklänge werden ebenfalls nicht fehlen.